»Klug aufgebaut und extrem spannend.« Alex Dengler, BamS

Wunderland


Hart. Realistisch. Spannend.

Für den sechsjährigen Michel bricht eine Welt zusammen, als seine Eltern bei einem Autounfall sterben. In Richard findet er einen väterlichen Freund. Doch die Geborgenheit währt nicht lange.
Jaminas Bruder wird tot aufgefunden. Überdosis - obwohl er seit Monaten clean war. Jamina beginnt nachzuforschen und gerät selbst in Gefahr.
Währenddessen wird Kommissar Kalkbrenner zu einer Leiche auf einer Mülldeponie gerufen. Seine Ermittlungen führen ihn geradewegs in die Hölle ...
Der neue Fall für Kommissar Kalkbrenner. Nach wahren Begebenheiten.

Die Protagonisten.

In den Hauptrollen: Kommissar Paul Kalkbrenner. Michel. Jamina Stark, Kommissarin in Potsdam In den Nebenrollen: Ellen Kalkbrenner, Pauls Ehefrau. Jessy Kalkbrenner, Pauls Tochter. Leif Nehring, Jessys Freund. Liz, Jaminas Tochter. Jürgen Ehleben, Jaminas Kollege. Fabian Lowag, Jaminas Chef. Kriminalhauptkommissar Sebastian Berger. Kriminalkommissarin Sera Muth. Dezernatsleiter Dr. Salm. Kriminaltechnikerin Dr. Franziska Bodde. Gerichtsmediziner Dr. Wittpfuhl. Rita Barnitzke, Sekretärin des Morddezernats. Hardy Sackowitz, Reporter.

Wer ist Paul Kalkbrenner?
Wer ist Paul Kalkbrenner

Beruf: Kriminalhauptkommissar im Morddezernat Berlin-Mitte.

Geboren: 18. November 1961. Vater: Fritz, verstorben. Mutter: Käthe Maria, dement. Geschwister: keine. Beziehung: geschieden. Kinder: Tochter Jessica, geboren 1987. Haustier: Bernie, der Bernhardiner.

Größe: 1,79 m. Gewicht: 81 kg. Augenfarbe: blau-grau. Haarfarbe: schwarz mit zunehmend mehr grauen Strähnen; lichte Stelle am Hinterkopf.

Wer ist Paul Kalkbrenner Er liebt: Rock-Oldies. Und Deep Purples Lay Down, Stay Down. Zum Frühstück Meerrettich aufs Brot. Dazu Kaffee. S- & U-Bahnfahrten, auch im Sommer. Der Schweißgeruch ist der Beweis, dass die Leute leben. In seinem Job begegnen ihm nur Tote. Er hasst: Ungerechtigkeit. Verbrechen. Er ist: Manchmal direkt, aber nicht redselig. Denkt lieber nach & zieht logische Schlüsse. Häufig wehmütig. Der Job zerfrisst ihn, aber er sieht die Verantwortung, die er übernommen hat. Sein Geheimnis: die kleinen Helferlein.

Den Steckbrief herunterladen? Rechts Klick und verknüpfte Datei sichern unter ...



Die Presse

»Widerlich. Schockierend. Emotional. Und dabei so unfassbar gut.«
Rebecca Feist, Becky loves books, 7. April 2022

»Mit ›Wunderland‹ hat sich Martin Krist selbst übertroffen.«
Susanne Matiaschek, Magische Momente, 10. April 2022

»Für mich der beste Kalkbrenner, fürwahr.«
Jörg Häusler, Lesbar.blog, 11. April 2022

»Martin Krist entführt dich in ein dunkles Wunderland. Einmal drin, kannst du der Spannung nicht mehr entfliehen.«
Denise Wassermann, Tapsis Buchblog, 11. April 2022

»Martin Krist zerrt uns in einen Albtraum, aus dem es kein Entrinnen gibt.«
Emely Dark, 11. April 2022

»Next level Thrillergenuss.«
Sarah Lippasson, 11. April 2022