»Düster und intelligent, mit einer Sogwirkung, der man sich nicht
entziehen kann. Für mich ein Thriller-Highlight 2016.« Arno Strobel

Märchenwald


Dieser Thriller lässt Sie in den Abgrund blicken.

Mitten in der Nacht wird Max von seiner Mutter geweckt. »Seid still«, sagt sie weinend, als sie den Zehnjährigen und seine vier Jahre alte Schwester Ellie in einen Wandschrank sperrt. »Geht zu Opa ...«, hören die Kinder sie noch flüstern, dann fliegt krachend die Haustür auf. Ihre Mutter schreit. Ellie weint. Um sie zu beruhigen, erzählt Max ihr die Geschichte vom Märchenwald.

Während Max und Ellie auf dem Weg zu ihrem Großvater sind, erwacht auf dem Alexanderplatz eine junge Frau blutüberströmt und ohne Gedächtnis.

Im Wedding stehen die Mordermittler Paul Kalkbrenner und Sera Muth vor dem rätselhaftesten Fall ihrer Karriere. Und der Märchenwald birgt nichts Gutes.

Die Protagonisten.

In den Hauptrollen: Paul Kalkbrenner. Zoe. Max.

In den Nebenrollen: Kriminalhauptkomissar Sebastian Berger. Kriminalkommissarin Sera Muth. Kalkbrenners Tochter Jessy Kalkbrenner. Kalkbrenners Ex-Frau Ellen. Reporter Hardy Sackowitz. Kriminaltechnikerin Dr. Franziska Bodde. Gerichtsmediziner Dr. Wittpfuhl. Dezernatsleiter Dr. Salm. Rita Barnitzke, Sekretärin des Morddezernats.

Wer ist Paul Kalkbrenner?
Wer ist Paul Kalkbrenner

Beruf: Kriminalhauptkommissar im Morddezernat Berlin-Mitte.

Geboren: 18. November 1961. Vater: Fritz, verstorben. Mutter: Käthe Maria, dement. Geschwister: keine. Beziehung: geschieden. Kinder: Tochter Jessica, geboren 1987. Haustier: Bernie, der Bernhardiner.

Größe: 1,79 m. Gewicht: 81 kg. Augenfarbe: blau-grau. Haarfarbe: schwarz mit zunehmend mehr grauen Strähnen; lichte Stelle am Hinterkopf.

Wer ist Paul Kalkbrenner Er liebt: Rock-Oldies. Und Deep Purples Lay Down, Stay Down. Zum Frühstück Meerrettich aufs Brot. Dazu Kaffee. S- & U-Bahnfahrten, auch im Sommer. Der Schweißgeruch ist der Beweis, dass die Leute leben. In seinem Job begegnen ihm nur Tote. Er hasst: Ungerechtigkeit. Verbrechen. Er ist: Manchmal direkt, aber nicht redselig. Denkt lieber nach & zieht logische Schlüsse. Häufig wehmütig. Der Job zerfrisst ihn, aber er sieht die Verantwortung, die er übernommen hat. Sein Geheimnis: die kleinen Helferlein.

Den Steckbrief herunterladen? Rechts Klick und verknüpfte Datei sichern unter ...




Die Buchpremiere

Was soll ich sagen? Eine rundum gelungene Buchpremiere dank fabulöser Moderation durch Karla Paul sowie einer mitreißenden Lesung von Anne Forman (li.) und Nina Hoh (re.). Der Büchertisch der Krimibuchhandlung Totsicher wurde im Anschluß nahezu restlos leergekauft - und mit mehr als 100 Zuschauern habe ich für mich persönlich eine neue Bestnote gesetzt. Wow! Vielen Dank an alle, die da waren und diese Veranstaltung im Berliner Kriminaltheater zu einer ganz besonderen gemacht haben.

Märchenwald - Die Buchpremiere »Mitte der Woche, das Wetter ist herrlich - was will man mehr, als sich in der Sonne dem Müßiggang hinzugeben? Richtig, eine Lesung besuchen, aber nicht irgendeine Lesung, sondern die Premierenlesung zu ›Märchenwald‹ von Martin Krist.« Ein Bericht vom Lesenden Katzenpersonal.

»Patno hat sich in den Märchenwald gewagt und das ist ihr dabei widerfahren.« Eine Nachlese beim Blog NichtOhneBuch.

Diana gehörte zu den Gewinnerinnen eines Meet & Greet im Rahmen der Buchpremiere. Sie berichtet auf Abendsternchens bunte Welt.

Märchenwald - Die Buchpremiere Märchenwald - Die Buchpremiere »Lesungen sind an sich schon ein wundervolles Erlebnis. Aber wenn der wahrhaft böse Bube des Thrillergenres ins Kriminaltheater Berlin einlädt, wird aus wundervoll schnell blutig, spannend und auch ein wenig brrr.« Denise (© der obigen Fotos) berichtet in Wort und Bild auf Tapsis Buchblog.

Leserunden zu »Märchenwald«

Freitag, 19. August - Freitag, 2. September 2016
bei Leserunden.de
Die Leserunde im Überblick!

Freitag, 9. September - Freitag, 23. September 2016
bei Lovelybooks.de
Die Leserunde im Überblick!


Interviews

8 Fragen, 8 Antworten. Zum Erscheinen von »Märchenwald« ein Interview mit The Anna Diaries

Über meinen Kindheitstraum, den Lokführer & das Schreiben. Im Gespräch mit Mordsbuch.net

Leserinnen und Leser fragen. Ich antworte. Ein Interview auf dem Bücherblog NieOhneBuch


Die Presse

»Ein Thriller, bei dem sich die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite hält.«
Anika Arweiler, Anis Allerlei, 13. März 2017

»Der Autor bewegt sich auf gleichbleibend hohem Niveau, kann seine teilweise grausamen Geschichten spannend und lesenswert erzählen. Während sich so mancher andere Autor zunächst etwas warm schreiben muss, kommt Martin Krist von Beginn an richtig zur Sache, baut einen enormen Spannungsbogen auf. ›Märchenwald‹ ist ein lesenswerter Thriller, der der durch seine Charaktere und die rätselhafte Geschichte zu fesseln vermag. Das Finale ist übrigens ebenso explosiv wie überraschend.«
Andreas Kurth, Krimi-Couch.de, Dezember 2016

»Wer nicht zart besaitet ist & eine hochfahrende Action liebt, kann mit diesem Buch nichts falsch machen. Thriller-Fans kommen auf ihre Kosten.«
Janna Dähnert, KaJas Blogbuch, 12. Dezember 2016

»Ein Fest für Thriller-Fans!«
Stephanie Manig, Buchstabenfängerin, 28. November 2016

»Gewaltig, explosiv und absolut nervenzerrend.«
Susanne Matiaschek, Magische Momente, 27. November 2016

»Ein bewegender Roman mit Gänsehaut-Effekt!«
Julia Reiter, Weltentaucher-Blog, 22. Oktober 2016

»Ein brisantes, aktuelles Thema in einen sehr guten Plot.«
Yvonne Hantschel, Ein Anfang und kein Ende, 3. Oktober 2016

»Zum perfekten Leseerlebnis fehlte nicht viel.«
Nicole Trautmann, Seitengeflüster, 30. September 2016

»Ein spannender Thriller mit dem gewohnten Ekelfaktor, der mich fast bis zur letzten Seite fesselte.«
Corinna Steib, Sommermädchen, 25. September 2016

»Ich hatte schon lange keinen so guten Thriller mehr in der Hand.«
Barbara Diehl, Reich der Phantasie, 15. September 2016

»Martin Krist beweist erneut sein Können als meisterhafter Schmied von Irrungen und Verwirrungen.«
Ramona Nicklaus, Kielfeder, 9. September 2016

»Martin Krist sollte man als Crime-Liebhaber gelesen haben!«
Christin Matthes, Life4Books, 8. September 2016

»Wieder einmal ein großartiger Thriller. Spannend von Anfang bis zum Schluss.«
Bianca Gassner, Genuss-Fee, 7. September 2016

»Martin Krist hat einmal mehr bewiesen, wie gut er sein Handwerk versteht und dass er zu den besten deutschen Thrillerautoren gehört: ›Märchenwald‹ ist gnadenlos spannend.«
Martina Meyen, Eselöhrchen, 6. September 2016

»Auch im ›Märchenwald‹ strahlen die beschriebenen Situationen eine eher düstere und vor allem knallharte Attitüde aus. Zurückhaltung oder vorsichtige Andeutungen? Gibt es hier nicht. Wer damit umgehen kann, ist bei Krist an der richtigen Adresse.«
Juliana Grassel, Book Experiences, 5. September 2016

»Ein wirklich starker Thriller, der einfach wieder zeigte, dass Martin Krist ein hervorragender Erzähler ist.«
Sharon Baker, Sharon Baker liest, 5. September 2016

»Der SUV unter den Thrillerautoren. Martin Krist ist gemacht für die großen, komplexen Thriller.«
Katja Rittig, Wortgestalt-Buchblog, 3. September 2016

»Ein packender Thriller, der ein ungewöhnlich grausames Thema berührt und auf gar keinen Fall für zartbesaitete Leser geeignet ist.«
Krimines Bücherblog, 30. August 2016

»Wer gerne Thriller liest, der kommt an Martin Krist auf keinen Fall vorbei.«
Petra Lux, Die Liebe zu den Büchern, 30. August 2016

»Habt ihr einmal angefangen, könnt ihr so schnell nicht wieder aufhören!«
Susann Röder, love what i do, 29. August 2016

»Ein absolut spannender Fall, kombiniert mit einem interessanten Protagonisten und einem bombastischen Schreibstil macht dieses Buch einfach lesenswert.«
Andrea Schmidt, Leseblick, 28. August 2016

Martin Krist erzählt unaufgeregt und detailliert von der ›Dark Side of Life‹. Dabei beschreibt er temporeich und nüchtern den aktuellen Zustand Berlins – Warschauer Straße, Görlitzer Park, Alexanderplatz – Orte die auch im wirklichen Leben eine hohe Wachsamkeit erfordern. Hervorragend, eine kurzweilige Leseempfehlung!«
Klaus Linke, Voices of the Street, 28. August 2016

»Absolut empfehlenswert!«
The Last Page, 28. August 2016

»Martin Krist ist ein wirklich ›harter Bursche‹. Er nimmt sich Themen vor, die es in sich haben und den Thrill die ganze Zeit aufrecht erhalten.«
Elke Röhrig, Sunys Blog, 27. August 2016

»Fazit: hochspannend, rasant und gespickt mit Ekelszenen! Der ›böse Bube‹ der Thriller wird immer böser.«
Alexandra Hoffmann, Thrillertante, 26. August 2016

»Nach einem wirklich enttäuschenden Thrillerjahr 2016 konnte Martin Krist mich davon überzeugen, dass es doch noch geniale und intelligente Thriller in der deutschen Buchwelt gibt.«
Anna Nitsche, The Anna Diaries, 25. August 2016

»Wieder ein wahres Thriller-Highlight, wie man es jedoch von Martin Krist nicht anders gewohnt ist.«
Kerstin Thieme, Kerstins Bücherreich, 23. August 2016

»Genau so muss ein Thriller sein!«
Denise Börner, Tapsis Buchblog, 23. August 2016

»Ein spannender, fesselnder und gleichzeitig berührender Thriller«
Anja Gries, Nisnis Bücherliebe, 22. August 2016

»Eine spannende, stimmige Geschichte mit einer nicht grade magenfreundlichen Grundstory.«
Martina Turbanisch, Fluchtpunkt Lesen, 22. August 2016

»Etwas düster, etwas overloaded, aber absolut spannend inszeniert. Für Thriller-Fans genau das Richtige.«
Silke Schröder, Hallo Buch, 21. August 2016

»›Märchenwald‹ hat die perfekte Mischung aus Fassungslosigkeit, Ekel, Spannung und lässt dazu auch noch Raum zum Miträtseln!«
Anna-Maria Gmeiner, Bücherstapel, 20. August 2016

Für mich ist Martin Krist eine grandiose Neuentdeckung und ›Märchenwald‹ die bisher beste Thriller-Neuerscheinung in diesem Jahr.«
Kerstin Wiegard, Literaturchaos, 19. August 2016

»Ein Thriller, wie ich ihn mir wünsche: intelligenter Plot, spannende Handlung, Raum zum Selberrätseln und der gewisse Ekelfaktor, der dafür sorgt, dass man das Buch nicht vergessen wird, lange nachdem man es durchgelesen hat.«
Simone Möller, Ninis kleine Fluchten, 17. August 2016

»Grandios komponiert, wunderbar erzählt, Gänsehaut und Entsetzen garantiert.«
Erika Mager, LitblogKoeb, Bücherei Oedekoven, 14. August 2016