»Martin Krist ist der wirklich böse Bube unter
den deutschen Krimi-Schreibern.« Claudia Keikus, Berliner Kurier

Brandstifter


Hart, realistisch, spannend.

Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet - jetzt bedrohen sie deine Kinder! Wie weit würdest du gehen, um ihr Leben zu beschützen?

Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen. Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist ...

Die Protagonisten.

In den Hauptrollen: David Gross, Valentina Starke, Luka.

In den Nebenrollen: Kriminalhauptkomissar Sebastian Berger. Kriminalobermeister Gesing. Leon Starke, Valentinas Schwager. Charlotte Starke, Leons Ehefrau. Reporter Hardy Sackowitz. Gerichtsmediziner Dr. Wittpfuhl.

Wer ist David Gross?
Wer ist David Gross

Geboren: 3. Februar 1974 in Köln. Vater: Gottfried, bis 1972 Hauer in einem Bergwerk in Oberhausen, danach Schlosser bei Opel in Bochum. Mutter: Silvia, Sekretärin in einem kleinen Verlagsunternehmen in Duisburg. Geschwister: Schwester Alexandra, geboren 1969.

Größe: 1,85 m. Gewicht: 87 kg. Augenfarbe: braun-grünlich. Haarfarbe: braun, im Ansatz leicht ergraut, aber immer noch volles Haar. Besondere Kennzeichen: Narben am rechten Unterarm, am Hinterkopf. An der Schulter. Am Bein. Die Narbe am rechten Unterarm mit einer Tätowierung überdeckt, ein ziemlich übel gescratches Tattoo, in einem Hinterhof-Tattoostudio gestochen.

Wer ist David Gross Lieblingsmusik: Punkrock. Und die Songs von Silly. Lieblingsfilm: David guckt nur selten Filme. Er weiß nicht einmal, wann er das letzte Mal im Kino war. Lieblingsbücher: Biografien. Er hasst: Alkohol, Drogen. Gewalt gegen Schwächere. Fisch in allen Variationen, weil sein Vater ihn gegessen hat. Bus, S- & U-Bahnfahren. Sein Laster: Zigaretten. Seine Stärke: Intelligenz. Schnelligkeit. Sportlichkeit. Seine Schwäche: Seine Familie.

Den Steckbrief herunterladen? Rechts Klick und verknüpfte Datei sichern unter ...



Leserunden zu »Brandstifter«

Freitag, 24. Februar - Freitag, 10. März 2017
bei Leserunden.de
Jetzt anmelden!



Die Presse

»Risiken und Nebenwirkungen: Übermüdung und Abhängigkeit. Nächte durchlesen mit ›Brandstifter‹? Auf eigene Gefahr!«
Susanne Kasper, Literaturschock, 20.2.2017

»Der Meister der vielen Ebenen ist zurück und bereitet seinen Lesern mit Berlins dunkelsten Seiten schlaflose Nächte.«
Denise Börner, Tapsis Buchblog, 23.2.2017

»Da bleiben keine Wünsche offen: ein Lesehighlight!«
Kerstin Wiegard, Literaturchaos, 23.2.2017

»Oh! Mein! Gott! War das spannend!«
Ramona Nicklaus, Kielfeder, 27.2.2017

»Martin Krist hat einen spannenden und packenden Thriller mit viel Nervenkitzel geschrieben. Ich will mehr davon!«
Corinna Steib, Sommermädchenswelt, 5.3.2017

»Kurze Kapitel mit fiesen Cliffhangern, anschließende Perspektivenwechsel - was mir an Martin Krists Büchern besonders gut gefällt, ist die Komplexität der gesamten Handlung, aufgeteilt in viele kleine Häppchen, die Stück für Stück den Weg zum Leser finden. Was anfangs wie verschiedene Handlungen wirkt, greift am Schluss stimmig ineinander.«
Simone Möller, Ninis kleine Fluchten, 8.3.2017

»Spannend und schnell.«
Yvonne Kühl, Buchbahnhof, 8.3.2017

»Martin Krist weiß, wie er das Mittel der Sprache einzusetzen hat, um eine gewisse Reaktion beim Leser auszulösen. Dies gelingt ihm schon fast meisterhaft und ich konnte mich seinen Worten gar nicht mehr entziehen.«
Krisi Schoellkopf, Wurm sucht Buch, 9.3.2017

»Nicht nur hochspannend, sondern auch komplex, was dem Thriller noch mal Würze verleiht! Absolute Leseempfehlung!«
Alexandra Hoffmann, Thrillertante, 10.3.2017

»Die meisten Thriller der Neuzeit haben mich in den vergangenen Jahren eher enttäuscht, weswegen ich unheimlich gerne einen von Martins Thrillern lese. Es lohnt sich definitiv einen Blick ins Buch zu werfen.«
Anna Nitsche, The Anna Diaries, 14.3.2017

»Ein handwerklich solider, fesselnd gemachter Thriller, der nebenbei auch immer wieder die lebendigen Ecken Berlins beschreibt.«
Simone Schröder, Hallo Buch, 14.3.2017

»Martin Krist versteht es einfach seine Leser zu fesseln und brilliert dabei durch einen einzigartigen Schreibstil, raffinierte Zusammenhänge und spannende Erzählungen! So muss ein Thriller sein! Genauestens durchdacht und zum Mitdenken anregen!«
Bianca Gassner, Genuss-Fee, 16.3.2017

»Kein anderer Autor schafft es, so viele Handlungsstränge zu einer Gesamtgeschichte zu vereinen und dabei auch noch die Spannung – bis zum Schluss – aufrecht zu erhalten!«
Susann Röder, Love What I do, 18.3.2017

»Mit Brandstifter hat Martin Krist wieder stark nachgelegt, spannend unterhalten, raffiniert konzipiert.«
Inga Weis, Sharon Baker liest, 21.3.2017

»Spannend und unterhaltsam.«
Barbara Diehl, Bücher sind fliegende Teppiche, 22.3.2017

»Verdammt realistisch, beängstigend, adrenalingeladen und emotional. Eine mehr als klare Leseempfehlung.«
Susanne Matiaschek, Magische Momente, 25.3.2017

»Für den anspruchsvollen Thrillerleser wieder eine echte Perle.«
Kerstin Thieme, Kerstins Bücherreich, 26.3.2017

»Was als Schwelbrand beginnt, entpuppt sich als loderndes Feuer und so mancher gießt noch Öl hinzu. Etwas Geduld am Anfang wird belohnt mit einer immer rasanter werdenden Entwicklung.«
Kerstin Baumgart, Kejas-Blogbuch, 28.3.2017

»Ein Pageturner, der einen so schnell nicht mehr loslässt.«
Wörterkatze, 29.3.2017

»Eine komplexe und vielschichtige Geschichte, die raffiniert komponiert wurde und bis zum Ende zu fesseln versteht.«
Anja Schubert, Tiis und Annas kleine Bücherwelt, 29.3.2017

»An Spannung mangelt es dem Werk in keinster Weise, es ist wahrlich nicht leicht das Buch aus der Hand zu legen.«
Christiane Demuth, Katze mit Buch, 30.3.2017

»Ein vielschichtiger, vielseitiger Thriller, der absolute Hochspannung bringt und ein wahrer Pageturner ist.«
Silke Tellers, World of Books and Dreams, 4.4.2017

»Eine klare Kauf- und Leseempfehlung.«
Sandra Berghaus, Lenisveas Bücherblog, 12.4.2017

»Dank ›Brandstifter‹ und Martins Präzision tauchen wir mal wieder in die Abgründe der Menschheit ein, ohne jegliche Verniedlichung. Und das ist es, was Martins Krimis ausmachen.«
Diana Blaum, The Last Page, 17.4.2017

»Geschickt eingefädelt und nah an der Realität, wie man es von Martin Krist kennt! Seine Perfektion beim Ausarbeiten von Charakteren und Szenen und sein lebendiger Schreibstil beeindrucken mich immer wieder.«
Patricia Nossol, Nicht ohne Buch, 23.4.2017